Translate

Montag, Juni 01, 2015

Feierabend?

Uhrzeit ca. 20:00, alle Alpakas zu Bett gebracht. Doch eine Stute zeigt eindeutige Symptome einer anstehenden Geburt oder einer Kolik. Durch das relativ große Gesäuge tippen wir auf  Ersteres. Allerdings spricht der Decktermin dagegen. Nach dem hätte sie noch 2 Monate Zeit. Die Stute kam letztes Jahr neu in die Herde, wurde der Decktermin falsch eingetragen? Letzte Klärung TA. Der Muttermund ist offen, Fruchtblase ist auch zu fühlen, Wehen sind eher schwach. Ein Mittel zur Stärkung der Wehen wird injiziert. Nun heißt es abwarten.
Uhrzeit 20:40, ein klopfen an der Eingangstür - 'Könnte ich meinem Kind die Alpakas zeigen?' Eine Mutter mit einem sehr jungen Kind auf den Arm (ich tippe ca. 1Jahr alt) bittet um Einlass. Noch bevor sich meine Kinnlade wieder schließen kann, sagt mein Gegenüber 'mein Kind hat ein besonderes Bewusstsein zu Tieren, ich habe es auch nicht geglaubt.' Meine Augen ruhen auf das müde Kind in ihren Armen. Ich versuche diplomatisch zu bleiben 'ich glaube ihr Kind hat gerade eher eine Bewusstsein schlafen zu wollen. Vielleicht ja Morgen - Gute Nacht.'
Uhrzeit 21:30Uhr, die Stute ist voll in den Wehen, aber die Fruchtblase will nicht raus. 22Uhr, TA muss ran. Das Fohlen liegt falsch. Die Beine sind eingeknickt und Kopf, Hals liegen auf den Rücken des Fohlens. Sortieren im Mutterleib. Geburt 22:30, Fohlen und Stute wohl auf, geschafft. Schnell das Fohlen trocken föhnen. Erleichterung, das Fohlen, ein kleines Stutfohlen, ist kein Frühchen. Jetzt müssen wir es nur noch zum trinken überreden. - Wir sagen schon mal gute Nacht, ...


Nicht nur das Fohlen ist müde :-)



Keine Kommentare:

Kommentar posten